Unabhängiger Vergleich von GPS Laufuhren

Vor einigen Jahren noch waren die GPS Laufuhren nur etwas für Profis, die sich gut mit der Technik auskannten. Heute sind die Laufuhren aber nicht nur benutzerfreundlich und sehr kompakt, sondern vor allem auch sehr zuverlässig. Im Gegensatz zu früheren Modellen werden bei modernen GPS Laufuhren keine Hilfsmittel wie ein Sensor am Schuh benötigt, da in der Uhr alles, inklusive Antenne, enthalten ist.

GPS Laufuhren sind echte Trainingsgeräte für ehrgeizige Sportler, die Ihre Leistung beim Training verbessern und beim Wettkampf kontrollieren wollen. Sie ermitteln nicht nur den aktuellen Standort und verknüpfen diesen mit einer Uhrzeit. Die modernen GPS Laufuhren sind wahre Trainingscomputer mit Herzfrequenzmesser und verschiedenen Trainingsprogrammen.

 

Für wen eignet sich eine GPS-Laufuhr?

GPS Laufuhr Garmin

GPS Laufuhr für Hobbysportler und Profis

GPS Laufuhren sind generell für jeden geeignet, der seine aktuelle Leistung messen und verbessern möchte. Es gibt ganz unterschiedliche Modelle, die sich für Hobbysportler aber auch für gehobene Ansprüche von Leistungssportlern eignen.

Aber nicht nur für Läufer, sondern auch für Wanderer, Skifahrer, Bootsfahrer oder beim Geocaching sind GPS Uhren keineswegs ungewöhnlich. Unterschiedliche GPS Uhren sind mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet, die für jeden Anspruch und jede Tätigkeit dienen können.

 

Was kostet eine GPS-Laufuhr?

Die Preise für GPS Laufuhren starten bei etwas unter 100 Euro für Einsteigermodelle. Dabei handelt es sich um teilweise unbekannte Marken aber auch etablierte Anbieter wie Garmin sind kürzlich mit recht günstigen Uhren an den Start gegangen. Mit zunehmender Funktionalität, Messgenauigkeit und Zusatzausstattungen kann eine GPS Laufuhr aber auch bis weit über 500 Euro kosten. Ausgewählt werden sollte diese nach den eigenen Ansprüchen.

 

Worauf sollte beim Kauf einer GPS Laufuhr geachtet werden?

Die größten Unterschiede bei den Laufuhren liegen in der Genauigkeit der Messung, den Einstellungen der Trainingsfunktionen und verschiedenen technischen Details. Im Detail wird auf der Seite Laufuhr Entscheidungshilfen darauf eingegangen und alle vorgestellten GPS Laufuhren auf diese Kriterien hin verglichen. Geachtet werden sollte besonders auf:

  • Anwendungsgebiet – Besteht die Hauptaktivität im Laufen oder wird die GPS Laufuhr auch zum Radfahren, Schwimmen, Triathlon oder andere Outdoor-Trainings genutzt?
  • GPS Ortung – Wie lange dauert es, bis die GPS Laufuhr ein Signal erhält?
  • Messgenauigkeit – Wie hoch sind die durchschnittlichen Abweichungen bei der Distanz?
  • Trainingsfunktionen – Welche Trainingsprogramme sind voreingestellt und ist die GPS Laufuhr über den PC programmierbar?
  • Datenübertragung – Wie benutzerfreundlich ist die Datenübertragung zum PC oder Smartphone und funktioniert diese auch rückwärts?
  • Zusatzausstattung – Kann die GPS Laufuhr mit einem Brustgurt zur Pulsmessung oder mit einem Schrittzähler gekoppelt werden?
  • Display – Welche Größe, Helligkeit und grafische Auflösung bietet die Anzeige der GPS Laufuhr?
  • Akkulaufzeit – Wie lange hält der Akku?